Mandelkuchen

Aus dem Gusto Spezial, Ausgabe 9. Kommt mit wenig Mehl aus, braucht aber viele Eier – trotzdem sehr lecker 🙂

Das braucht ihr: 100 g Mehl glatt, 200 g Mandeln ger., 7 Eier, 50 g Staubzucker, 1 Pkg. VZ, Schale einer Zitrone ger., Prise Salz, 130 g Kristallzucker, 70 g Butter zerlassen; 3 EL Marillenmarmelade, 30 g Mandeln (Blättchen oder Stifte)20160710_115013

Und so wird’s gemacht: Rohr auf 160 Grad vorheizen, Kastenform fetten und mehlen. Eier trennen, Dotter mit Zucker, VZ, Zitrone und Salz gut schaumig rühren. Eiklar mit Kristallzucker zu Schnee schlagen, Mehl, Mandeln sowie Schnee abwechselnd unter die Dottermasse mengen, Butter langsam dazu. In die Form füllen, glatt streichen, auf der unteren Schiene ca. 40 Min. backen (bei mir hat es 55 min gedauert). Kuchen 10 min in der Form rasten lassen, dann stürzen und überkühlen. Mit aufgekochter Marmelade einstreichen, mit Mandeln bestreuen. Voilà!

Lachs auf Gurkencarpaccio

Nochmal aus dem Kochbuch „Low Carb“ aus dem GU Verlag. Ganz einfach und perfekt für heiße Sommerabende.

Das braucht ihr:20160523_174922

300 g Salatgurke, Salz, Pfeffer, Zitronensaft, 1 EL geh. Dill, 100 g Joghurt, 50 g Sauerrahm 2 EL Schnittlauch klein geschn., 150 g Räucherlachs.

Und so einfach wird’s gemacht:

Gurke schälen, in sehr feine Scheiben schneiden. Schön auf einem Teller anrichten, salzen, pfeffern, mit Zitronensaft beträufeln und mit Dill bestreuen. Joghurt und Rahm glatt rühren, Schnittlauch unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Lachs dekorativ auf dem Gurkenteller anrichten, Schnittlauchsauce dazu reichen.

Tabouleh Suppe

Leckeres Rezept aus dem Kochbuch „Low Carb“ aus dem GU Verlag von Fischer, Lenz, Muliar, Schmedes und Velske. Unbedingt frische Kräuter verwenden – schmeckt traumhaft!

Ihr braucht: 400 g Tomaten, 1/2 Salatgurke, 4 Frühlingszwiebel, 1 Knoblauchzehe, 2 EL Olivenöl, 50 g Bulgur, 3/4 l Suppe, Salz, Pfeffer, 1 Bd Petersilie, 2 Stängel Minze, 1 EL Zitronensaft, gem. Koriander (auch frischer möglich!!)

Und so wird’s gemacht:20160614_155746

Von den Tomaten den Ansatz entfernen, in Stücke schneiden (wer viel Zeit hat, blanchiert sie). Gurke schälen, halbieren, entkernen, würfeln. Frühlingszwiebel säubern, in ca. 1 cm breite Ringe schneiden. Knoblauch hacken.  Öl erhitzen, Bulgur und Knoblauch anbraten, Frühlingszwiebel dazu, nochmal 3 min braten. Gurken kurz mitdünsten, Suppe dazu, salzen, pfeffern, ca. 10 min köcheln. Kräuter waschen und trocken schütteln, fein hacken, in die Suppe geben. Tomaten dazu, 3 min köcheln. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Koriander abschmecken. Voilà!

 

Backware & Co. à la Carmen

20160702_11305420160521_085221Egal ob süß oder sauer, klein oder groß, für’s Frühstück, Brunch, Mittagessen, Grillerei oder eine kleine Jause:

Am Stoibergut lernt man allerhand über die heimische Küche! Perfekt für alle, die nicht allzuviel Zeit haben: Alle Rezepte sind wirklich einfach gehalten, brauchen nicht Unmengen an Zutaten, die noch dazu selten zu finden sind 20160521_085232und schmecken dabei 20160521_095751wirklich umwerfend!

Einen kleinen Auszug aus den Rezepten, die ich 20160521_100038bereits nachgemacht habe, findet ihr auf den Bildern. Anleitungen dazu gibt’s unter „www.stoibergut.at“.

Spinat-Topfennockerl mit Käse

Im Original aus dem Gusto 3/2016. Sehr lecker, aber man braucht relativ viel Geschirr. Das braucht ihr:

600 g Blattspinat, 1 Zwiebel, 100 g Butter, 150 g Topfen, 100 g Käse nach Geschmack, 2 Eier, 1 Dotter, 200 g Mehl glatt, Salz, Pfeffer

So wird’s gemacht:

Spinat auftauen, gut ausdrücken. Zwiebel klein schneiden, in etwas Butter anschwitzen, Spinat 20160703_122241klein schneiden und kurz mitbraten. Erkalten lassen. Topfen, Spinat und die Hälfte vom Käse (gerieben) gut vermengen. Eier und Dotter sowie Salz und Pfeffer dazu. Mehl langsam einarbeiten. Großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen, 12 Nockerl mit Esslöffeln ausstechen, in kochendes Wasser legen und 12 min. ziehen lassen (nicht mehr kochen). Backrohr auf 250° Grillfunktion vorheizen. Nockerl aus dem Wasser heben, gut abtropfen, in eine Auflaufform schichten. mit restlicher, zerlassener Butter übergießen, restlichen Käse darüber und kurz (ca. 5 min) im Rohr überbacken (mittig).

Dazu passt grüner Salat – wohl bekomm’s! 🙂