Spinat Dal mit roten Linsen

  1. Aus meinem Low-Carb Kochbuch (Low Carb – Das Kochbuch aus dem GU Verlag) entsprungen und mit Sicherheit in einigen Abwandlungen fix übernommen.  Es handelt sich dabei um ein indisches Gericht und ist – wie ich das sehe – so wandelbar wie das gute, italienische Risotto. Auch von der Sämigkeit kann man in diesem Fall einen Vergleich wagen. Aber probiert es am besten selbst gleich aus!

Ihr braucht: 300 g Blattspinat, 1 Zwiebel, 1 EL Rapsöl, 150 g rote Linsen, 250 ml Suppe (Gemüse oder Rind), 1 EL Frischkäse, Salz, Pfeffer.

Und so wird’s gemacht: Blattspinat auftauen oder waschen, Zwiebel fein hacken. Öl in beschichteter Pfanne erhitzen, Zwiebel anrösten. Linsen zugeben, mit Suppe ablöschen, 5 min köcheln lassen, Spinat dazu, 5 – 7 min weiterköcheln. Frischkäse dazu, würzen. Bei Bedarf Wasser nachgießen, es soll eine sämige Konsistenz entstehen.

Apfeltorte

Der Herbst ist da und die Vielfalt des Apfels kommt wieder so richtig zur Geltung. Also habe auch ich mich mal an ein neues Rezept gewagt. Leider leider muss ich sagen, dass dieses Rezept wohl nicht in meinen Fixbestand aufgenommen wird. Der Mürbteig ist kaum zu verarbeiten, egal wie lang man ihn kühlt, die Apfelmasse sinkt zu tief ein und die Schlagobers-Topfen-Masse ist viel zu viel und zu schwer. Aber einen Versuch war’s wert. Die Idee dazu habe ich in den Oberösterreichischen Nachrichten gefunden.

Ihr braucht für den Mürbteig: 200 g Mehl, 175 g Zucker, 175 Butter kühl, 1 Ei klein, 1 TL Backpulver, 1 Pkg. Vanillezucker; für die Fülle: Prise Salz, 5 Äpfel, 1/2 l Apfelsaft, Saft einer Zitrone, 175 g Zucker, 2 Pkg. Vanillepuddingpulver; für die Deko: 1/2 l Obers, 1 Pkg Topfen, 2 TL Zucker, Zimt & Zucker zum Abschluss.

Teig rasch zubereiten, kühlen. Boden einer Tortenform mit Backpapier auskleiden, mit Teig auskleiden, auch am Rand etwas hochziehen (wenn euch das mit dem Rezept gelingt). Mit der Gabel einige Male anstechen. Äpfel schälen, entkernen, in Stücke schneiden, mit etwas Zitronensaft mischen. Aus Apfelsaft, Zitronensaft und Puddingpulver Pudding kochen und Apfelstücke unterziehen. Erkalten lassen, in die ausgekleidete Tortenform füllen, bei ca. 200° rund 45 min backen. Auskühlen lassen. Aus geschlagenem Obers und Topfen inkl. Zucker eine Creme bereiten, auf der Torte verstreichen und mit Zimt-Zucker-Gemisch verzieren.

Damen Top – eigentlich für den Frühling

Endlich habe ich wieder ein wenig Zeit gefunden, die Nadeln zu wetzen – und das ist daraus geworden! Bin schon sehr zufrieden damit, aber geplant war eigentlich, dass dieses hübsche Stricktop noch vor dem Herbst fertig wird. Nun muss es doch die nächsten Monate im Schrank verbringen 🙁 Aber immerhin ist ein Projekt beendet!

Die Anregung kam aus meinem neuen Buch „Die 100 schönsten Jacken, Pullover & Co.“ aus dem TOPP Verlag. Da sind richtig feine Ideen drin. Wenn nur die Zeit dafür da wäre… Am liebsten würde ich ja jeden Tag ein Teil fertig stellen, aber so viele Stunden hätte der Tag ohnehin nicht 🙂

Gestrickt habe ich mit Bambusnadeln der Stärken 3 und 3,5, die Wolle (weiß und flieder) besteht aus 100 % Baumwolle und hat eine LL von 125 m/50 g. Die fliederfarbene Masche entstand mithilfe einer Strickliesel und einer Häkelnadel der Stärke 3. Hat Spaß gemacht, mal wieder in Schulzeiten zurückversetzt zu werden – da hab‘ ich sie nämlich tatsächlich zuletzt verwendet…

Topfen-Obers-Torte

Ein kleiner Leckerbissen aus dem Gusto Spezial „Herbst 2017“ – eine Topfen Obers Torte für den Nachmittagskaffee am Sonntag 🙂

Endlich hatte ich mal wieder Zeit, etwas auszuprobieren, und Gott sei Dank ist das Stück auch noch gut angekommen, das freut einen dann am meisten!

Ihr braucht: 5 Eier, 125 g Kristallzucker, Zitronenschale, 125 g Mehl glatt, 25 g Speisestärke, 500 ml Obers, 6 Blatt Gelatine, 500 g Topfen, 130 g Sauerrahm, 200 g Staubzucker, Zitronenschale, 20 ml Milch.

Und so wird’s gemacht: Backrohr auf 180° vorheizen, Tortenform (26 cm) fetten und bemehlen. Eier, Kristallzucker, Zitronenschale und Prise Salz gut schaumig aufschlagen, Mehl und Stärke dazu. 20 min backen, gut auskühlen lassen. Obers aufschlagen, kühlen. Gelatine einweichen, Topfen, Sauerrahm, Staubzucker,  Zitronenschale, Prise Salz verrühren. Milch erwärmen, Gelatine darin auflösen, unter die Creme rühren und Obers vorsichtig und gleichmäßig unterheben. Tortenboden horizontal in zwei Teile schneiden, Form am Rand mit Backpapier auskleiden. Tortenboden einlegen, Creme darauf verteilen, Tortendeckel vorsichtig andrücken. Über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen. Mit Staubzucker bestreut servieren.