Burgertime!

Ein entspanntes Frühlingswochenende daheim, und meine Männer haben Lust auf Fleisch… Was tun? Richtig, das Ganze mit etwas Gemüse aufpeppen und als Burger verpacken 🙂 In der aktuellen Ausgabe der Gusto (April 2017) habe ich auch die richtige Anregung dafür gefunden, den Hamburger mit Avocado und Speck. Genau mein’s!

Ihr braucht: 4 Burgerweckerl (wer ambitioniert ist, kann auch gerne selber backen), 100 g Salat (ich habe Salatherzen genommen), 1 kleine Zwiebel, 1 Avocado, 2 Tomaten, 1/2 kg Faschiertes vom Rind, 12 Scheiben Frühstücksspeck; Sauce: 120 g Mayo, 3 EL Senf würzig, 3 EL Naturjoghurt; Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Rapsöl.

Salat zerpflücken, waschen, abtropfen lassen. Zwiebel, Avocado und Zwiebel in Ringe bzw. Scheiben schneiden. Mayo, Senf, Joghurt, Salz, Pfeffer und Zitronensaft zu einer Sauce verrühren. Backrohr auf 150° vorheizen, Fleisch würzen und gut mischen. 4 Laibchen formen. Weckerl teilen und im Rohr kurz aufbacken. Speck knusprig braten und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Laibchen ebenfalls in Öl braten. Weckerl anrichten:  Boden mit Salat, Tomaten und Zwiebel belegen, Sauce darauf, Laibchen aufsetzen, Avocado und Speck darauf drapieren. Deckel drauf und auf Wunsch mit Spießchen fixieren.

Geht wirklich flott und schmeckt echt lecker!