Rhabarberkompott

Wie der Bärlauch gehört auch der Rhabarber zu den kulinarischen Frühlingsboten, von denen ich ja schlichtweg begeistert bin! Hier  eine süße Variante dazu, die ich einmal mehr in einem DER österreichischen Kochbuchklassiker gefunden habe – „Die gute Küche“ von Plachutta und Wagner:

1 kg Rhabarber, 200 g Kristallzucker, 750 ml Wasser, 2 EL Zitronensaft, Zimtrinde, 5 Gewürznelken

So wird’s gemacht: Rhabarber schälen, schräg in ca. 2  cm große Stücke schneiden. Wasser, Zitronensaft, Zucker, Zimt und Nelken einige Minuten köcheln. Rhabarber einlegen, in ca. 5 min nicht zu weich kochen. Gewürze entfernen, erkalten lassen.